Lebens.Haus Online Adventskalender: Tag 11

von | Dez 11, 2018 | 0 Kommentare

Lebens.Haus Adventskalender – 24 Türchen, 24 Überraschungen

Heute: Tag 11 der Plätzchen.Tag

Plätzchengenuß ohne Backen

Schnell für die Adventsfeier oder die bevorstehenden Weihnachtstage noch ein paar selbst gemachte Plätzchen zaubern.

Mit diesem Rezept gelingt das unkompliziert und geht auch ohne Backofen.

Kokosfett ( 250 g) bei niedriger Temperatur erhitzen

Weitere Zutaten: Kokosraspel, Rum, Kakao, Eier, Puderzucker

Soßenlebkuchen in Rechtecke schneiden

Lebkuchenstücke in die Masse eintauchen

Lebkuchenstücke in Kokosflocken wälzen

Plätzchen mit Kokosflocken auf dem Holzspieß

Plätzchen zum Trocknen auf einem Kuchengitter

Soßenlebkuchenplätzchen aus eigener Produktion

Soßenlebkuchen nimmt man in Franken gerne für die Zubereitung von Sauerbratensoßen oder Wildbraten mit dunkler Soße.
Wenn ich mich zurückerinnere, dann habe ich schon als Kind gerne davon genascht, wenn meine Mutter den Lebkuchen für die Soße zerkleinerte.

So wurde einem auch mal im Frühling oder sogar Hochsommer, wegen der Gewürze darin, weihnachtlich zu mute. Von einer Tante erfuhr ich später, dass sich aus diesen Soßenlebkuchen auch Plätzchen machen lassen. Ich war neugierig und habe mich auf das Rezept gestürzt und es sehr gerne probiert. Das Ergebnis hat mich und meine Familie überzeugt. Wir sind bis heute begeisterte Genießer dieser Plätzchen.

Inzwischen kaufe ich jedes mal mit einem Augenzwinkern einen Soßenlebkuchen mehr als angegeben um immer wieder aufs neue ausführlich zu testen ob sie auch wirklich weich genug sind und noch so schmecken wie früher und zum Glück kann ich mich dann beim Naschen davon überzeugen.

Doch jetzt hinein ins Rühr-, Tauch- und Wälzvergnügen!

Soßlebkuchenplätzchen

Zutaten:

6 (weiche) Soßenlebkuchen

250 g Kokosfett

250 g Puderzucker

2 Eier

3 Eßl. Kakao

2-3 Eßl. Rum

250 g Kokosraspel

Zubereitung:

Das Kokosfett grob zerkleinern und in einem Topf auf dem Herd (bei niedriger Temperatur) zerlaufen und danach leicht abkühlen lassen.

Währenddessen :

Die Soßenlebkuchen in gleich große „Rechtecke“ schneiden (siehe Foto)

Im Anschluss:

Den Puderzucker mit den Kakao vermengen, Eier dazugeben und mit dem Schneebesen schaumig rühren

Je nach Eiergröße mit etwas mehr oder weniger Rum abschmecken (aber Vorsicht, zu viel macht die Masse zu dünnflüssig)

Das geschmolzene Kokosfett einrühren oder die gerührte Masse in den Topf mit geschmolzenen Fett langsam unterrühren

Nun die Lebkuchenstückchen in die Masse eintauchen (einzeln auf einen Holzspieß aufgesteckt oder auch zu mehreren in die Schüssel oder in den Topf geben und mit zwei Gabeln wenden) und sofort in den Kokosflocken wälzen.

Die Plätzchen zum Trocknen auf ein Brett oder Blech (mit Backpapier) legen und kalt stellen.

Einige davon Aufbewahren, wenn Du kannst

Am nächsten Tag die Soßlebkuchenplätzchen in eine Dose legen, so sind sie vor dem Austrocknen geschützt und ziehen im geschlossenen Behältnis noch etwas durch, womit sich der Geschmack intensiviert.

Soweit diese leckeren kleinen Schnittchen einen Chance dazu haben und nicht bereits währenddessen stibitzt und genascht wurden.

Jedenfalls geht hier so manch einer lieber in der Advents-Plätzchen-Zeit in den Vorratskeller um Getränke, Obst oder Gemüse zu holen und verweilt auch länger als üblich.

Viel Freude in der Weihnachtsbäckerei!

Elke Schuster on Facebook
Elke Schuster
Lebens.Haus Team

Auf dem Weg. Aphorismen, Rat & Tat. Lebensraum- und Natur-Gestaltung. Meditation und Glaube. Der einzelne Mensch erfährt sich in der direkten Zuwendung und Wertschätzung als Persönlichkeit.

GRATIS E-Magazin mit Deiner Newsletter-Anmeldung!

Abonniere unseren monatlichen Newsletter hier - als Dankeschön gibt es das kostenlose Lebens.Haus Magazin! 86 Seiten vollgepackt mit spannenden Themen.

Vielen Dank - Du hast den Lebens.Haus Newsletter abonniert!