MENUMENU

Schmunzel.Ecke – Frühaufsteher auf der Überholspur

von | Jan 16, 2018 | 1 Kommentar

 

Frühaufsteher auf der Überholspur

Erheiterungs.Erlebnisse aus dem Alltag

Der frühe Vogel fängt den Wurm, denkste …

Es war wieder Mittwoch, das Schwimmbad meiner Wahl öffnet immer am Mittwoch bereits um 6:00 Uhr früh seine Pforten für uns Frühaufsteher.

Ich freue mich auf jeden Mittwoch und auf das gute Gefühl, schon so früh meine Bahnen zu ziehen. Es gibt einem das Gefühl des Besonderen.

So war es auch diesen Mittwochmorgen. Mit einem kurzen Blick mustere ich, wie es so meine Gewohnheit ist, die Schwimmkollegen und Schwimmkolleginnen, die Dünnen und die Dicken, die Jungen und die Alten, die Frauen und die Männer, die Langsamen und die Schnellen.

Ja, ich muss schon zugeben, dass ich in so mancher Kategorie, heute nicht mehr zu den Gewinnern zähle und so suche ich mir denn, für meine unterbewussten Vergleiche, auch eher die leichteren Opfer heraus.

Ich schwimme also so meine Bahnen, als eine ältere Dame um die Ecke biegt. Sie steigt die Treppe in den morgendlichen Jungbrunnen bedächtig hinab und nimmt die Schwimmerbahn, neben der meinen, in Nutzung. Ja, das wäre doch zu schaffen denke ich und schaue so aus dem Augenwinkel rüber. Ich wähne mich schon in beträchtlichem Abstand, als ich neben mir dieses Geräusch vernehme, dass einen nahenden Schwimmer ankündigt. Ich beschleunige leicht und dann geschieht das Unfassbare, die Dame zieht locker an mir vorbei.

 

Von der Überlegenheit des Faktischen

Nein, ohne Hilfsmotor, einfach so. Was soll ich sagen, die geschätzten 20 Jahre mehr an Erfahrung, die die Dame mitbringt, können es in diesem Falle ja eher nicht sein, die ihr einen Vorteil geben. Auch nicht der stromlinienförmige Körperbau, der vielleicht vormals einmal da gewesen sein könnte? Es ist einfach eine andere Leistungsklasse. Während ich noch so meinen Gedanken nachhänge, kommt sie mir auch schon wieder entgegen geschwommen.

Ich kann ein Schmunzeln in mir nicht unterdrücken. Ja, so ist es, wenn man sich überlegen wähnt und dann doch klein bei geben muss.

 

Und die Moral von der Geschicht

Ich habe daraus gelernt, dass sich im Wasser manche Dinge anders vorwärts bewegen als anderswo und dass ich lieber nicht so vorschnelle Überlegenheitsgefühle hegen sollte.

Ich habe dann meine weiteren Bahnen ohne Wettkampfgedanken gezogen und jedesmal, wenn die Dame an mir vorbei zog, habe ich gelächelt und mit meinem Tempo Frieden geschlossen.

Dein Humor im Alltag ist gefragt

Du bist herzlich eingeladen, Deine Erheiterungs.Erlebnisse aus dem Alltag an uns zu schicken. Wir werden in loser Reihenfolge die eine oder andere Geschichte dann gerne in unsere Reihe aufnehmen.

 

Stefan Schuster on Facebook
Stefan Schuster
Lebens.Haus Team

Tatmensch, Visionär, Lebens-Architekt und Gestalter seiner Träume. Meditation, Spiritualität, Fotografie. Berührt von der Schönheit des Wahrnehmbaren und getroffen von dem, was Alles trägt.

GRATIS E-Magazin mit Deiner Newsletter-Anmeldung!

Abonniere unseren monatlichen Newsletter hier - als Dankeschön gibt es das kostenlose Lebens.Haus Magazin! 86 Seiten vollgepackt mit spannenden Themen.

Vielen Dank - Du hast den Lebens.Haus Newsletter abonniert!