Mein Lebens.Film: Interstellar (Christopher Nolan)

von | Sep 18, 2017 | 2 Kommentare

Mein Lebens.Film

Lerne das Lebens.Haus-Team besser kennen!

Jeden Monat eine neue Frage – jede Woche eine individuelle Antwort: In dieser Reihe stellen wir Euch unsere liebsten Lebens.Dinge vor.

Was ist Dein Lebens.Film?

Mein Lebens.Film ist Interstellar aus dem Jahr 2014. Regie führte Christopher Nolan, der schon viele weitere außergewöhnliche Filme dirigiert hat. Die Vorlage für Interstellar stammt von seinem Bruder, Jonathan Nolan – Christopher entwickelte diese weiter. Interstellar ist ein Science-Fiction Film, der in nicht allzu ferner Zukunft spielt und sich mit den großen Themen des menschlichen Lebens im Speziellen – und der Zukunft der Menscheit im Großen und Ganzen beschäftigt.

Was ist Dein Lieblingszitat?

Das Gedicht von Dylan Thomas: Geh nicht gelassen in die gute Nacht / Do not go gentle into that good night.

Ein sehr intensiver Text über das Festhalten, Festklammern am letzten Lebensfunken, im Angesicht des unausweichlichen Todes. Das Gedicht wird im Film mehrmals an entscheidenden Stellen zitiert.

Hier jeweils die erste Strophe in Deutsch und Englisch:

Geh nicht gelassen in die gute Nacht,

Brenn, Alter, rase, wenn die Dämmerung lauert;

Im Sterbelicht sei doppelt zornentfacht.

Do not go gentle into that good night,

Old age should burn and rave at close of day;

Rage, rage against the dying of the light.

Was bewegt Dich besonders?

Das Zusammenspiel von all den Elementen, die einen Film großartig machen:

  • Tolle Schauspieler (Matthew McConaughey, Anne Hathaway, Matt Damon, Jessica Hastain,..)
  • Die ergreifende Beziehung zwischen dem Helden der Geschichte (der ins unendliche All aufbricht um einen neuen Lebens.Ort für die Menschheit zu finden) und seiner Tochter (die auf der sterbenden Erde zurückbleibt)
  • Das Gedankenexperiment, das den Film trägt: Zeit- und Raumreise verknüpft mit Zukunftsvisionen
  • Wirklich intensiv und zugleich wunderschön ist die Filmmusik von Komponist Hans Zimmer. Diese schrieb er, ohne den Film zuvor gesehen zu haben – allein auf der Grundlage eines kurzen Textes des Regisseurs
  • Die fasziniernde Animation von fremden Planeten (beispielsweise ein atemberaubender Eis-Planet); aber auch die digitale Darstellung eines Wurmlochs und der vierten Dimensionen (durch einen Tesserakt)

Dies beschreibt auch das Zitat von Zeit-Autor Andreas Busche treffend:

Christopher Nolan geht mit Interstellar allerdings so weit wie kein anderer Regisseur zuvor – und das ist durchaus im Wortsinn zu verstehen. Da schwebt eine Raumstation vor einem gewaltigen Schwarzen Loch, das von einem gigantischen Staubkranz umgeben ist. Und auf einem vertraut erscheinenden Wasserplaneten bilden sich kilometerhohe Flutwellen, für die sich selbst ein Roland Emmerich nicht zu schämen bräuchte. Der Imagination sind keine Grenzen gesetzt und Nolan besitzt die technischen Mittel sowie das Fachpersonal, seine Vision von fremden Galaxien in spektakuläre Bilder zu übersetzen.

http://www.zeit.de/kultur/film/2014-11/interstellar-christopher-nolan-film/seite-2 (18.09.17)

 

Mein Universal.W.Ort – passend zur interstellaren Filmreise

Was kannst Du aus dem Film mitnehmen?

… Die Inspiration, mich mit dem endlosen All und den physikalischen Konzepten rundherum zu beschäftigen. Der faszinierenden Wissenschaft also, die dabei ist, kleine Teile des Universums zu enträtseln

… Dass das Konzept der Liebe und Anziehung auf verschiedenen Ebenen funktionieren kann:

Love is the one thing we’re capable of perceiving that transcends time and space.

(Filmzitat)

… Die wunderbare Filmmusik von Hans Zimmer, die ich als Soundtrack auch Jahre nach dem Film noch oft höre – und die mich sofort wieder mit auf die Reise durch den endlosen Raum nimmt.

 

Und welcher ist Dein Lebens.Film? Schreib Deine Antwort gerne in die Kommentare!

Meike Schuster on FacebookMeike Schuster on Instagram
Meike Schuster
Lebens.Haus Team

Kunst und Kreativität, Kultur und Alltag. Auf der Suche. Katzenmensch, All-interessiert, Tagebuch-Schreiberin.

GRATIS E-Magazin mit Deiner Newsletter-Anmeldung!

Abonniere unseren monatlichen Newsletter hier - als Dankeschön gibt es das kostenlose Lebens.Haus Magazin! 86 Seiten vollgepackt mit spannenden Themen.

Vielen Dank - Du hast den Lebens.Haus Newsletter abonniert!