Bienenwachstücher – Food-Wraps

von | Jul 1, 2019 | 1 Kommentar

© www.Lebens.Haus

Bienenwachstücher /Food-Wraps

Selber herstellen

Die Alternative zu Frischhaltefolien

Für Frischhaltefolie und teilweise auch Alufolie gibt es eine Alternative, die ich euch heute vorstellen möchte.

Du brauchst dazu kein großes handwerkliches Können.

Ich selber habe meine erste Erfahrung mit den Food-Wraps vor ca. einem Jahr gemacht. Meine Tochter Sarah hat mir einige Food-Wraps geschenkt. Seit dem habe ich diese im Einsatz.

Ich fand die Idee dahinter genial

Es ist einer meiner Beiträge, meinen Plastikverbrauch einzuschränken.

Da der Kauf der Food-Wraps nicht ganz billig ist, habe ich mich über einen Austausch mit Franziska sehr gefreut, die mir erzählt erzählte, wie sie Food-Wraps selber hergestellt hat und mir ihr Wissen und ein paar Fotos dazu zur Verfügung gestellt hat.

Wie man „Bienenwachs-Wraps“ leicht selber machen kann, erzähle ich euch gerne in diesem Artikel.

Franziska hatte die Bügeleisen-Methode umgesetzt, wie ich bei unserem Küchengespräch erfuhr und weil ich noch einen Wachsrest von einer Salbenherstellung in einem alten Topf hatte, dachte eher ans Einschmelzen um Stoffe damit zu bestreichen.

Also hiermit zwei mögliche Varianten:

www.Lebens.Haus

Was du dazu brauchst

  • Bienenwachs🐝
  • einige Baumwollstoffreste (z.B. Geschirrtuch, Kleidungsstück, Bettlaken)
  • eine Schere✂️ (evtl. zusätzlich Zackenschere-so sehen die Stoffränder schöner aus und es gibt keine Fransen)
  • Bügeleisen
  • oder ! anstatt dem Bügeleisen bei der Backofenmethode noch dazu:
  • einen breiten Backpinsel (diesen bekam ich hinterher nicht mehr sauber)😏
  • ein Backblech (gerne ein Älteres – Metall läßt sich aber gut reinigen)🙂
  • Backröhre (es spritzt nicht-also im Nachgang keine zusätzliche Reinigung nötig)😅
  • Topf für Wasserbad
  • Topf zum Schmelzen vom Bienenwachs (vorzugsweise ein älteres Modell, den man zukünftig nur noch für Bienenwachs verwenden möchte)
  • Holzlöffel o.Ä. zum Umrühren beim Schmelzen
  • Zeitungspapier und Küchenrolle

www.Lebens.Haus

Franziskas Methode mit dem Bügeleisen

Vorbereitetes Stoffteil auf ein Backpapier legen, Bienenwachs in kleinen Stückchen gleichmäßig darauf verteilen.

Mit zweitem Backpapier bedecken und mit Bügeleisen darüber bügeln (auf mittlerer Stufe beginnen und nach und nach evtl. etwas höher schalten) bis das Wachs zerschmilzt und gleichmäßig in den Stoff eindringt.

Das ist schon alles. Nur noch kurz abkühlen lassen und das Backpapier entfernen.

www.Lebens.Haus

Meine Methode mit Backofen und Pinsel

  • Bienenwachs in einen alten Topf geben und diesen im Wasserbad erhitzen bis das Wachs restlos geschmolzen ist ( Wassser darf sehr heiß sein aber nicht kochen- man sieht gut wenn das Wachs zu schmelzen beginnt.
    Ab und zu umrühren.
  • gewaschenen Baumwollstoff in beliebiger Größe zuschneiden, je nach Einsatzwunsch, und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen
  • mit einem breiten Backpinsel das zerlaufenen Honigwachs rasch auf dem Stoff verteilen.
    Achtung: das Wachs wird dabei sehr schnell fest und ist dadurch ungleichmäßig auf dem Stoff verteilt.
    Lösung: ich schiebe das Backblech mit dem Stoff noch für 10 min. in die Ofenröhre bei 90 Grad und öffne die Röhre einmal zwischendurch um entstandene Luftblasen mit dem Pinsel glatt zu streichen. Dabei verteilt sich das Wachs dann schön gleichmäßig und zieht gut verteilt in den Stoff ein.

    – anschließend den durchdrungenen Stoff vorsichtig an den Ecken anfassen und auf ein Zeitungspapier zum Abkühlen legen.

www.Lebens.Haus

Schneller als gedacht

…..das Abkühlen geht sekundenschnell, wenn man das Stoffstück nur ganz kurz mit beiden Händen hoch hält wird es schon fest und es tropft kein bisschen Wachs herunter.

www.Lebens.Haus

Leichter gereinigt als gedacht

Toll ist, dass sich das Backblech oder andere Gegenstände(bis auf den Pinsel) im noch warmen Zustand mit Küchenpapier leicht reinigen lassen.

www.Lebens.Haus

Viele Vorteile der Folienalternative

Diese Vorteile haben Franziska und ich bei unserem regen Küchenaustausch im Gespräch über die Nachhaltigkeit der Bienenwachs-Wraps zusammengetragen

  • Nahrungsmittel in Bienenwachstuch-Wraps eingepackt halten lange frisch
  • Es wirkt antibakteriell
  • „Wraps“ können immer wieder mit feuchtem Lappen und Spülmittel gereinigt werden
  • Relativ wenig Wachs reicht für viel Stoff
  • Erspart Plastikfolie und trägt damit zum Umweltschutz bei
  • Es ist ein natürliches Material und hält sehr viel länger als Folien
  • Kann unzählig oft benutzt werden
  • Es kann Käse, Gemüse, Obst und Brot damit eingepackt werden oder Essensreste auf Tellern und in Schalen damit zugedeckt.
  • Natürlich eignet es sich auch sehr gut zum Einpacken von Brotzeiten.
  • Ausgebreitet dienen die „Wraps“ auch als Unterlage
  • Als Geschenk (jetzt schon mal an Weihnachten gedacht: siehe Schneemannmotiv auf Stoffrest)

www.Lebens.Haus

Zwei Hinweise zum Beachten

  1. Fleisch sollte nicht damit eingepackt werden
  2. Für Zwiebel am besten immer ein bestimmtes Wrap wegen der Geruchsübertragung verwenden

www.Lebens.Haus

Wo bekommst Du Bienenwachs her

Den Bienenwachs solltes Du am besten beim Bio-Imker einkaufen. Du kannst Bienenwachs auch über das Internet bestellen oder in einer Apotheke kaufen

Vorsicht:Kerzenreste sind nicht geeignet da sie meist nicht rückstandsfrei sind und z.B. Antimilbenmittel enthalten können.

www.Lebens.Haus

Noch drei Tips zu guter Letzt:

  1. Damit die Bienenwachs-Stoff-Wraps nicht zu steif werden, kann man bei jeder der beiden Methoden zuerst etwas Olivenöl oder Jojobaöl auf dem vorbereiteten Stoffrest verteilen. (Menge je nachdem wie dick der Stoff ist).
  2. Dünnere Baumwollstoffe eignen sich in jedem Fall besser, weil sie nicht zu viel von Öl und Wachs aufnehmen und sich somit leichter zum Einpacken und Abdecken formen lassen.
  3. Wenn die Food-Wraps nach und nach etwas brüchig werden und abgenützt erscheinen, kann man sie einfach wieder zwischen zwei Backpapierblättern legen und überbügeln oder im Backofen auf geschütztem Blech kurz erhitzen. Das Wachs wird wieder weich, zerläuft und schließt die brüchigen Stellen.

Viel Spaß beim Herstellen und Verwenden der selbstgemachten Food-Wraps

Elke Schuster on Facebook
Elke Schuster
Lebens.Haus Team

Auf dem Weg. Aphorismen, Rat & Tat. Lebensraum- und Natur-Gestaltung. Meditation und Glaube. Der einzelne Mensch erfährt sich in der direkten Zuwendung und Wertschätzung als Persönlichkeit.

GRATIS E-Magazin mit Deiner Newsletter-Anmeldung!

Abonniere unseren monatlichen Newsletter hier - als Dankeschön gibt es das kostenlose Lebens.Haus Magazin! 86 Seiten vollgepackt mit spannenden Themen.

Vielen Dank - Du hast den Lebens.Haus Newsletter abonniert!