MENUMENU

Gemüse fermentieren im Glas, selber machen

von | Nov 11, 2018 | 1 Kommentar

© www.Lebens.Haus

Gemüse fermentieren im Glas, selber machen

Mit meinen Sauerkrauterfahrungen vor einigen Wochen habe ich mich jetzt ans Fermentieren von weiteren Gemüsesorten gewagt.

Gemüse selbst einzumachen ist einfach genial, sehr gesund, bereitet obendrauf noch sehr viel Spaß und es lädt zum Experimentieren ein.

Wie bereits im Artikel über „Sauerkraut im Glas selber machen“ beschrieben, eignet sich das Fermentieren dazu, einen natürlich auftretenden Gärungsprozess mithilfe von freundlichen 🙂 Milchsäurebakterien in Gang zu bringen.

Es ist ein einfacher Weg um auch kleine Mengen Gemüse länger haltbar zu machen.

Du fühlst Dich damit einfach gut 😊

Für das Wohlbefinden und die eigene Gesundheit sind fermentierte Lebensmittel äußerst wertvoll:

  • Sie lassen sich einfach verdauen
  • Sie sind super für die Darmflora (das liegt an den probiotischen Bakterien)
  • Sie sind sehr hilfreich für unser Immunsystem und unterstützen uns dabei wieder auf die Beine zu kommen (bzw. Aufzubauen-z.B. nach längerer Krankheit und Antibiotika Einnahme).
  • Dem fermentierten Gemüse bleiben zahlreiche Vitamine und Nährstoffe trotz längerer Lagerung erhalten.

und neben der klassischen Verarbeitung von Weißkohl sind sämtliche Kohlsorten auch Spitzkohl oder Rotkohl und weitere Gemüsesorten :

  • Rote Bete,
  • Rettich, Rüben und
  • Wurzelgemüse(z.B. Sellerie)

für das Fermentieren geeignet.

© www.Lebens.Haus

Karotten mit Dill -und -Blumenkohl mit Knoblauch und Gewürzen- sollen es diesmal bei mir sein.

Für die Verarbeitung der Gemüsesorten ist es wichtig, dass die Zutaten einwandfrei (keine Fäulnisstellen oder Schimmel) und frisch sind.

Ebenso müssen wir die ausgewählten Gläser (z.B. ein Liter-Gläser, Einmachgläser mit Gummiring und Glasdeckel oder Schraubdeckelgläser) sehr gründlich reinigen.

Karotten mit Dill kommen bei mir ins erste Glas:

Zutaten:

  • 650g Karotten (vorzugsweise Bioqualität)
  • Ein bis zwei Stängel frischen Dill

Für die Lake:

  • Ein gehäufter Teelöffel Salz
  • 50ml Wasserkefir
  • 450ml gefiltertes Wasser

Zubereitung:

  • Die Karotten waschen, putzen und in ca. ein Zentimeter dicke Streifen schneiden
  • Die Dillstängel nur kurz waschen
  • Die so vorbereiteten Karotten in das gespülte Glas aufrecht stehend einfüllen und die Dillzweige dazwischen stecken.
  • Für die Lake das Wasser mit dem Wasserkefir und dem Salz z.B. in einem Messbecher verrühren und anschließend das eingefüllte Gemüse mit der Lake vollständig übergießen

Das Gemüse muss restlos bedeckt sein!

Anschließend das Glas gut verschließen.

www.Lebens.Haus

Blumenkohl mit Knoblauch und Gewürzen kommen bei mir ins zweite Glas:

Zutaten:

  • 350g Blumenkohl (vorzugsweise Bioqualität)
  • Drei Knoblauchzehen
  • Je ein Teelöffel Currypulver, Chilipulver und/oder Cayennepfeffer und Kurkuma

Für die Lake:

  • Gleiches Vorgehen, wie bei Karotten mit Dill beschrieben

Zubereitung:

  • Den Blumenkohl waschen und in kleinere Röschen zerteilen
  • Die Knoblauchzehen etwas quetschen oder in dickere Scheiben schneiden
  • Das vorbereitete Gemüse in das Einmachglas füllen, den Knoblauch dazwischen stecken und die Gewürze darüber geben

Anschließend mit der verrührten Salz-Kefir-Wasser-Lake (siehe oben) übergießen, sodass auch hier wieder alle Zutaten komplett bedeckt sind.

www.Lebens.Haus

Zwei Gläser voller selbstgemachter fermentierter Schätze

Die fertig befüllten Gläser in einen Teller stellen. Es fängt mit der Zeit an zu zischen und zu blubbern und manchmal kann dadurch etwas Flüssigkeit austreten – das ist normal und zeigt den beginnenden Gärprozess an. Nun den Gläsern fünf Tage bei Zimmertemperatur Zeit geben.

Anschließend kühl stellen, hier eignet sich ein kalter Keller oder der Kühlschrank.

Laß es Dir schmecken

Das jeweilige Gemüse ist fertig fermentiert wenn es etwas weich geworden ist.

Den Inhalt kann man je nach Bedarf, auch in kleinen Mengen, mit einer sauberen Gabel aus dem Glas nehmen und es danach wieder sorgfältig verschließen.

Ich wünsche Dir viel Freude beim Herstellen, Schnuppern und Genießen und einen guten Appetit auch wenn es vielleicht etwas anders schmeckt als die gewohnten eingelegten Essiggurken.

Elke Schuster on Facebook
Elke Schuster
Lebens.Haus Team

Auf dem Weg. Aphorismen, Rat & Tat. Lebensraum- und Natur-Gestaltung. Meditation und Glaube. Der einzelne Mensch erfährt sich in der direkten Zuwendung und Wertschätzung als Persönlichkeit.

GRATIS E-Magazin mit Deiner Newsletter-Anmeldung!

Abonniere unseren monatlichen Newsletter hier - als Dankeschön gibt es das kostenlose Lebens.Haus Magazin! 86 Seiten vollgepackt mit spannenden Themen.

Vielen Dank - Du hast den Lebens.Haus Newsletter abonniert!