MENUMENU

Ein Echo kommt immer zurück

von | Sep 22, 2017 | 0 Kommentare

Gib‘ mir ein Echo… ein Echo!

Made my Day – eine besondere Alltagssituation, die das Leben und den Tag besser macht. Heute ist es ein Echo, das nicht zurückkommen wollte. Spoiler-Alarm: Kam es doch!

Ohne Haus.Tier kein Lebens.Haus

Tiere gehören für mich wie selbstverständlich zu einem Lebens.Haus. Wer auf einen Blog über Achtsamkeit, Ausgeglichenheit und Meditation schreibt, darf unsere tierischen Lehrmeister nicht außen vor lassen: Tiere leben häufig das vor, was wir gerne erreichen würden.

Echo hat sich schon auf so manches Bild des Lebens.Hauses geschlichen. Als Mitbewohner von Meike und Christopher ist er so etwas wie das heimliche Maskottchen des Blogs. Mal hilft er bei der Suche nach 10 Geräuschen bei einem Meditationsspiel, mal läuft er bei einem Fotoshooting durch das Bild. Wir finden:

Das Leben und eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe.

Rainer Maria Rilke

Unser befellter Zen-Meister hat mich auch heute, als ich an unseren Blog gedacht habe, mit seinen meditativen Fähigkeiten überzeugt. Ohne Echo kann ich mir mein Leben mittlerweile kaum mehr vorstellen. Ab und zu – so wie heute – denke ich daran, das alles auch ganz anders hätte kommen können.

Unmade my day

Das Gegenteil von einem „gemachten“ Tag, das geschah irgendwann Anfang Juli 2015. Echo, unser roter Kater und Freigänger – gerade erst ein Jahr alt – kommt nicht zu seinem Zuhause in Velbert-Langenberg zurück.

Der kommt schon noch.

Hat sich wohl ein schönes Schlafplätzchen gesucht.

Weitet vielleicht seine Runde aus.

Den finden wir bestimmt in einer Garage.

Der Kreativität waren keinen Grenzen gesetzt: Es gab immer mehr potenzielle Erklärungen. Keine Erklärung traf zu.

Die Suche nach dem roten Echo

Das Schicksal meinte es nicht besonders gut mit dem verschwundenem Kätzchen. Gerade mal vier Kilo, kein Gramm zu viel auf den Rippen. Der Wetterbericht für die nächsten Tage: weit über 30 Grad im Schatten, kaum eine Wolke, abgesehen von den heftigen Wärmegewittern. Die Sorgen: grenzenlos.

Die Suche verband klassische Methoden mit Web 2.0 Elementen. Nichts blieb unversucht. Klassische Aushänge an allen strategisch wichtigen Punkten. Posts in Facebook Gruppen. Eine Suchmeldung im Anzeigenblatt. Internet-Communities für vermisste Katzen. Dutzende Mails und Anrufe bei Tierheimen. Fusselig geredete Münder. Blasig gelaufene Füße.

Verwackelt, verschwommen, verwirrt: Echo ist wieder da!

Die Rückkehr des roten Echo

Knapp vier Wochen nach Echos Verschwinden schwand auch unsere Hoffnung. Natürlich hatten wir immer wieder verheißungsvolle Tipps, die eher gut gemeint als denn wirklich hilfreich waren. Mancherlei Doppelgänger haben wir gesehen. Nur unseren Echo nicht. Über das Gefühl, als wir seinen Futternapf endgültig wegstellten, möchte ich nicht schreiben.

Willkommene Ablenkung war ein Tapas-Abend bei guten Freunden in Düsseldorf. Bei Oliven und Tortilla war natürlich auch wieder Echo Thema des Abends. Als ein Beispiel für die vielen Hinweise haben wir die eine SMS gezeigt: selbst aus Solingen melden sich schon die Leute. Ein Post auf der Webseite für vermisste Katzen hatte die Dame auf uns gebracht. Unwahrscheinlich zu, weit weg. Trotzdem rufen wir zurück. Die Details machen uns neugierig. Ungewöhnlich langer Schwanz. Muttermal auf der Nase.

Direkt vorbeikommen? Kein Problem. Die Unruhe bleibt nicht verborgen. Unsere Gastgeber sind überaus verständnisvoll. Ein Wäschekorb, ein altes Handtuch – nur für den Fall der Fälle. Auf dem Weg über die A46 nach Solingen lassen wir die Richtgeschwindigkeit Richtgeschwindigkeit bleiben. Das richtige Klingelschild ist auch schnell gefunden. Alles geht sehr schnell. Die Tür öffnet sich dann in Zeitlupe. Es besteht kein Hauch von Zweifel – schnurstracks auf uns zu läuft ein kleiner Echo.

Drei Wochen und fünf Tage ohne Echo. 20 Kilometer quer durch das Bergische Land – vielleicht als blinder Passagier im Sommerferien-Verkehr. Aber ein Echo kommt immer wieder zurück. Zur Not auch aus Solingen.

Made my day.

 

Christopher Wilker on FacebookChristopher Wilker on Instagram
Christopher Wilker
Lebens.Haus Team

Leben Heute & Morgen, Kulinarisches, Sportliches. Alltagsbeobachter, Genussmensch, Katervater und Sport-Enthusiast. Meditationsneuling.

GRATIS E-Magazin mit Deiner Newsletter-Anmeldung!

Abonniere unseren monatlichen Newsletter hier - als Dankeschön gibt es das kostenlose Lebens.Haus Magazin! 86 Seiten vollgepackt mit spannenden Themen.

Vielen Dank - Du hast den Lebens.Haus Newsletter abonniert!