MENUMENU

„Frei Parken“ gibt es nur bei Monopoly | Made my Day

von | Aug 24, 2017 | 1 Kommentar

Ein Knöllchen zum Wochenende

Made my Day – eine besondere Alltagssituation, die das Leben und den Tag besser macht. Heute ist es ein … Knöllchen? Wie das passieren konnte:

Endlich Samstag. Kaum Verkehr in der Kleinstadt. Parkplatzsuche gewohnt unkompliziert. Gedanklich: Wochenendmodus. Parkscheibe: vergessen. Kurze Schlange an der Supermarktkasse – genug Zeit, um doch noch an die nicht aufgestellte Scheibe zu denken. Verdammt.

Einkäufe einladen.

Ins Auto setzen.

Anschnallen.

Was die Definition vom gedanklichen Wochenendmodus ist? Der Versuch, ein Knöllchen durch die Windschutzscheibe in den Innenraum des Autos zu holen. Die ausgestreckte Hand scheitert – wie eigentlich zu erwarten – an der Frontscheibe.

Noch schöner: ein junger Mann sieht mich in meinem Unglück. Immerhin: Es kommt verbale Unerstützung: „Bruder – musst Du die Scheibe aufstellen. Die sind wie Ratten!„, sagt er, als er mir das Knöllchen durch das nun heruntergelassene Fenster reicht. Ein paar aufmunternde Worte ruft er noch hinterher, als ich zurücksetze. „Die warten nur darauf. Sei vorsichtig, Bruder! Nur fünf Minuten brauchen die!“

Ich fühle mich verstanden. Besser hat es meinen Tag trotzdem nicht gemacht.

Parkscheibe Alltag Made my Day

Da ist das Ding

So sieht man sich wieder

Ein langer Arbeitstag: Dienstag – ein bisschen wie Montag, nur schlimmer. Stop and Go durch die Großstadt. Ankommen in der Kleinstadt. Parkplatzsuche gewohnt unkompliziert. Derselbe Parkplatz wie am Samstag ist auch zwei Tage später wieder frei. Gedanklich: im Feierabend. Parkscheibe: aufgestellt.

Kurz noch in den Laden herein. Auf dem Weg zurück blitzen Zweifel auf – aber nein, doch — die Scheibe ist da, korrekt eingestellt, gut sichtbar.

Schade, dass man manchmal nicht auch für die kleinen Sachen gelobt wird, denke ich mir, als ich wieder in den Rückwärtsgang schalte. Dann fühle ich mich wie in einem schlechten Storytwist von M. Night Shyamalan – der gleiche junge Mann wie am Samstag steht mit seiner Familie auf dem Parkplatz.

Ich lasse das Fenster herunter.

Ist er das überhaupt?

Er sieht mich nicht.

Dann entdeckt er mich doch – dank seines breiten Grinsens ist die Sache klar. Stolz wie ein Pfau deute ich auf meine Parkscheibe. „Diesmal kriegt dich niemand, Bruder“, ruft er, während wir beide in schallendes Gelächter ausbrechen. Gedanklich breitet sich wieder der entspannte Wochenendmodus aus.

Made my Day.

Christopher Wilker on FacebookChristopher Wilker on Instagram
Christopher Wilker
Lebens.Haus Team

Leben Heute & Morgen, Kulinarisches, Sportliches. Alltagsbeobachter, Genussmensch, Katervater und Sport-Enthusiast. Meditationsneuling.

GRATIS E-Magazin mit Deiner Newsletter-Anmeldung!

Abonniere unseren monatlichen Newsletter hier - als Dankeschön gibt es das kostenlose Lebens.Haus Magazin! 86 Seiten vollgepackt mit spannenden Themen.

Vielen Dank - Du hast den Lebens.Haus Newsletter abonniert!