MENUMENU

Mein Lebens.Künstler: Alberto Giacometti

von | Apr 16, 2018 | 2 Kommentare

Mein Lebens.Künstler

Lerne das Lebens.Haus-Team besser kennen!

Jeden Monat eine neue Frage – jede Woche eine individuelle Antwort: In dieser Reihe stellen wir Euch unsere liebsten Lebens.Dinge vor.

Wer ist Dein Lieblingskünstler?

Ein Künstler, der mich seit langem – seit der späten Jugend begleitet, ist der Schweizer Bildhauer (und Maler!) Alberto Giacometti.

Und zwar nicht nur wegen seiner faszinierenden, expressiven Bronzeplastiken, die mit ihren überlängten Gliedmaßen eine besondere, atmosphärische Ausstrahlung haben. Nein, gerade auch seine Malerei ist für mich etwas ganz Besonderes – auch, wenn Giacometti sich selbst allem als Bildhauer verstand.

Sein Thema war fast ausschließlich der Mensch (oder der Gegenstand) im räumlichen Kontext eines Interieurs. Mensch und Raum also, kurz gesagt.

In Giacomettis Malerei sind die Farben, die er nutzt eher nüchtern und vor allem in seinen späteren Werken herrscht das charakteristische Grau vor. In seiner Malerei begeistert mich die zeichnerische Herangehensweise, die der Künstler wählt, um seine Figur anatomisch aufzubauen. Dabei steht der Kopf immer im Vordergrund, auf den sich alles in der malerischen Darstellung konzentriert. Ich las einmal, Giacometti würde in jeder seiner Darstellungen nach dem Verborgenen im menschlichen Gesicht suchen. Waren der Mensch mit seinem individuellen Gesichtsausdruck, seinen Lebenslinien und seiner Mimik also ein zu enträtselndes Geheimnis für den Künstler?

Meine Collage, inspiriert durch Giacomettis Skulpturen und Zeichnungen.

Was berührt Dich daran besonders?

Neben der bloßen ästhetischen Erscheinung seiner Arbeiten, finde ich es auch wichtig zu wissen, was der Künstler mit seinen schemenhaften Skulpturen und Figuren ausdrücken wollte. Warum erscheinen seine Figuren so vielschichtig, zerklüftet und schemenhaft?

Giacometti sagt:

„Die Realität ist hinter mehreren Vorhängen verborgen, die ich nach und nach lüfte.“

Der Bildhauer wollte mit seiner Kunst bis zum Inneren des menschlichen Wesens vordringen:

„Das Äußere und der Kern sind für mich dasselbe.“

Auch das Thema der Distanz ist für Giacometti ganz wesentlich, er versuchte mit seinen Skulpturen die Gesamterscheinung von Personen wiederzugeben. Dabei nimmt er solange Material weg, bis die langezogene, dünne Figur wie weit aus der Ferne wahrgenommen wirkt.

In seiner Malerei verschmilzt der Mensch scheinbar mit seinem Umraum. In seinen Plastiken scheinen die zarten Körper vielmehr den Raum um sich herum erst zu erzeugen.

Meine Interpretation und Bearbeitung von Giacomettis Skizzen und Zeichnungen: Experimente und Versuche

Was kann ich als Leser von Giacometti mitnehmen?

Interessant am Schweizer Künstler, der von den 1920er bis in die 60er Jahre tätig war, ist beispielsweise, dass er sich keiner Schule oder Strömung zurechnen lässt. Er steht mit seiner figurativen Malerei alleine zwischen den Positionen der künstlerischen Moderne.

Was kann ich mir von Alberto Giacomettis kreativer Herangehensweise abschauen? Seine Hingabe und Begeisterung für ein Thema (Mensch und Raum) waren enorm, zeitintensiv und zeitweise fast von Besessenheit geprägt. Er ging dabei sehr weit, auch über persönliche Grenzen hinaus. Sich jedoch über lange Zeit intensiv mit einer Art der Gestaltung oder einem bestimmten Gegenstand zu beschäftigen, kann sehr lohnend sein und kreative Entwicklung mit sich bringen.

Auch Giacomettis Sicht auf seine künstlerische Arbeit als Experiment und Versuch ist erwähnenswert. Kreative Prozesse unter diesem Licht zu sehen, befreit von einer zu großen Erwartungshaltung an das perfekte Ergebnis und rückt den Weg dorthin in den Vordergrund. Mit Möglichkeit und Zeit zum Fehler machen – aber auch der Offenheit für neue Entdeckungen!

Hast auch Du einen Lieblingskünstler?

Meike Schuster on FacebookMeike Schuster on Instagram
Meike Schuster
Lebens.Haus Team

Kunst und Kreativität, Kultur und Alltag. Auf der Suche. Katzenmensch, All-interessiert, Tagebuch-Schreiberin.

GRATIS E-Magazin mit Deiner Newsletter-Anmeldung!

Abonniere unseren monatlichen Newsletter hier - als Dankeschön gibt es das kostenlose Lebens.Haus Magazin! 86 Seiten vollgepackt mit spannenden Themen.

Vielen Dank - Du hast den Lebens.Haus Newsletter abonniert!