MENUMENU

Ostern: Eine Botschaft an mein Leben

von | Apr 2, 2018 | 0 Kommentare

Ostern, die „Story“ von der Auferstehung

Eine Hymne an das Leben

Es ist der Ostermorgen 2018, die Sonne lässt sich noch etwas Zeit, bis sie die Dunkelheit in die Dämmerung hinüberführt. Dieses heller werden am Ostermorgen, die ersten Sonnenstrahlen im Osten, sind in meiner Glaubensgeschichte aufgeladen mit einer Hymne an das Leben.

Ein Fußmarsch durch die Nacht

Über all die Jahre sind wir oft an diesem Tag in aller Frühe zu einem Fußmarsch aufgebrochen zu einer kleinen Dorfkapelle. Der Weg führte uns auf einer kleinen Straße entlang. Wir liefen eine knappe Stunde hinein in eine besondere Erfahrung. Die Stille wurde in den Rhythmus und das Geräusch jedes Schrittes eingebettet. Die Dunkelheit, die Frische der Morgenkühle, die Müdigkeit, die noch in den Gliedern steckte, all das machte diesen Weg jedes Jahr zu etwas Besonderem.

Ein besonderes Lichterleben

Beim Eintreten in die Kapelle war noch alles Dunkel. Wir suchten uns einen Platz zusammen mit den etwa 100 anderen Frühaufstehern. Dann wurde eine Kerze vorne im Chorraum angezündet, die alles in ein erstes leises Licht tauchte.

Auf den Buchablageflächen vor den Sitzreihen waren Teelichter in kleinen Laternen verteilt, die jetzt ebenfalls entzündet wurden und mit jeder kleinen Flamme wuchs das Licht und wich die Dunkelheit.

Ein Bekenntnis gegen alle Vernunft

Einige Lieder wurden gesungen, die Ostergeschichte von der Auferstehung Jesu Christi wurde vorgelesen und der Pfarrer teilte mit uns seine Gedanken dazu.

Der Höhepunkt war dann der Ostergruß, den wir einander zusprachen: „Der Herr ist auferstanden“ – „Er ist wahrhaftig auferstanden“, so ging es in der Kapelle in vielfacher Weise hin und her, bis sich der Gruß bei all den Menschen, die in der Nähe waren eingefunden hatte.

Das Morgenlicht war durch das Chorfenster im Osten der Kapelle gut zu sehen. Oft habe ich es als besonderes Geschenk empfunden, wenn es Sonnenstrahlen waren, die das Fenster durchbrachen und uns mit in den anbrechenden Tag nahmen.

Die gemeinsame Osternacht ging zu Ende. Wer wollte, war noch zum Osterfrühstück in einer Gastwirtschaft in der Nähe eingeladen. Wir sind häufig den Weg zurückgewandert und haben dann daheim im Kreise der Familie das Osterfrühstück gefeiert.

Eine Botschaft an das Leben

Was ist mir geblieben, über die Jahre, von diesen Ostermorgen Feiern?

  • Die Wanderung zur Kapelle über weite Strecken im Schweigen
  • Die Verbundenheit mit den Teilnehmern
  • Das wachsende Licht mit jeder Kerze mehr
  • Die Morgensonne
  • Der Zuspruch: Der Herr ist auferstanden – er ist wahrhaftig auferstanden

Ja, es ist mir bis heute eine wertvolle Erfahrung geblieben, jenseits meines analytischen und historisch kritischen Faktenverständnisses. Dieses Bekenntnis der Auferstehung hat sich tief in mich gegraben und als ziemlich resistent gegen alle Keime des Gott-ist-Todes erwiesen.

Sicher ist mein Verständnis heute nicht mehr so kausal, es ist universal geworden. Es ist aber auch persönlich geblieben.

Eine Botschaft für mein Leben

Ostern ist für mich ein ganz besonderes Geschenk, es gibt mir Raum und Zeit, in Bildern der Erfüllung. Es geht in der Osterbotschaft nicht so sehr um ein Nacheinander von Leben, Tod und dann Auferstehung, es geht um eine Gleichzeitigkeit. Die Auferstehung ist eine erfahrbare und lebbare Qualität im Jetzt.

Die Story von der Auferstehung Jesu hat für mich eine enorme Tragweite – eben weil sie Bedeutung und Erlebnisse für mich hat.

Ich habe diese Bilder für mich in meine Erfahrung vom Leben transformieren können und kann heute sagen: Der Herr ist auferstanden – er ist wahrhaftig auferstanden.

Eine Botschaft für Dein Leben

Mir ist klar, dass ich diese Erfahrung nicht einfach jedem Menschen überstülpen kann. Sicher gibt es die verschiedensten Wege, die wir Menschen gehen können, um dem Leben, auch an seinen Grenzen, in seiner Fülle zu begegnen.

Ich würde mich freuen, wenn Du Deine Erfahrungen mit uns teilst.

Stefan Schuster on Facebook
Stefan Schuster
Lebens.Haus Team

Tatmensch, Visionär, Lebens-Architekt und Gestalter seiner Träume. Meditation, Spiritualität, Fotografie. Berührt von der Schönheit des Wahrnehmbaren und getroffen von dem, was Alles trägt.

GRATIS E-Magazin mit Deiner Newsletter-Anmeldung!

Abonniere unseren monatlichen Newsletter hier - als Dankeschön gibt es das kostenlose Lebens.Haus Magazin! 86 Seiten vollgepackt mit spannenden Themen.

Vielen Dank - Du hast den Lebens.Haus Newsletter abonniert!